08.05.2017

Keine weiteren Umweltzonen durch Blaue Plakette

IHK: Messwerte in Thüringen völlig in Ordnung
Erfurt ist keine „hochbelastete Stadt“. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt widerspricht einer kürzlichen Aussage des BUND Thüringen mit Verweis auf die Luftmesswerte der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie. Auch beim Stickstoffdioxid-Gehalt der Luft lagen 2016 alle Thüringer Städte unter dem Grenzwert. Angesichts dieser Werte seien die geforderten Einfahrverbote durch einen Zwang zur Blauen Plakette überflüssig.
„Das grüne Herz Deutschlands wird seinem Namen durchaus gerecht, denn die Luft in Thüringen ist gut“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Professor Gerald Grusser. Angesichts der aktuellen Forderungen entstünde geradezu der Eindruck, als leide die Landeshauptstadt unter ähnlich problematischen Luftwerten wie etwa die chinesische Hauptstadt Peking.
Nach der intensiv diskutierten Einführung der Umweltzone im Jahr 2012 in Erfurt wäre eine Erweiterung dieser Hürden angesichts der seit Jahren regelmäßig eingehaltenen EU-Messwertvorgaben völlig verfehlt. „Eine Blaue Plakette würde vor allem erhebliche Kostenbelastungen für kleine und mittelständische Unternehmen bedeuten, selbst wenn die Einführung stufenweise erfolgt“, ist sich Grusser sicher. Etwa ein Viertel des städtischen motorisierten Verkehrs sei als Wirtschaftsverkehr einzustufen. Aus diesem Grund rechnet die Erfurter Kammer damit, dass ein Großteil gewerblich genutzter Fahrzeuge in ganz Thüringen durch modernere Modelle ersetzt werden müsste, wenn die Blaue Plakette gelte.
Die IHK Erfurt unterstütze dagegen aktiv die Bemühungen der Thüringer Städte Erfurt, Weimar und Mühlhausen, die Luftqualität durch einen Mix an geeigneten Maßnahmen zu schützen. In der Digitalisierung der Verkehrslenkung, dem ÖPNV, Bike- und Carsharing oder Fahrradverkehrskonzepten, aber auch der Optimierung des Wirtschaftsverkehrs etwa durch intelligente Citylogistik, E-Mobilität oder betriebliches Mobilitätsmanagement lägen in Thüringen große, noch längst nicht vollständig gehobene Potentiale. Sie nützten nicht nur der Immissionsminderung, sondern verbesserten auch die Mobilität von Unternehmen und deren Kunden und würden damit zur Attraktivität der Städte insgesamt beitragen.